Die möglichen Testergebnisse

Bei dem Sprachtest im Störgeräusch, wie Sie ihn auf der HearCom-Internetseite durchführen können, gibt es drei mögliche Ergebnisse:

  • "Das Ergebnis Ihres Tests ist normal."
  • "Bei diesem Test verstehen die meisten Menschen etwas besser als Sie."
  • "Bei diesem Test verstehen die meisten Menschen deutlich besser als Sie."

Wie der Name schon sagt, gibt ein Sprachtest im Störgeräusch darüber Auskunft, wie gut man Sprache in einer lärmenden Umgebung verstehen kann. Die verschiedenen Störgeräusche, die im alltäglichen Leben vorkommen, können das Hören oft erschweren. Dies trifft insbesondere dann zu, wenn man Sprache verstehen möchte. In dieser Hinsicht spiegeln Sprachtests im Störgeräusch also das Alltagsleben wider. Eine schwerhörige Person kann oft weniger gut Sprache verstehen, insbesondere in lärmenden Umgebungen. Dies ist besonders für Menschen mit einer öffnet ein neues Fenster  → Schallempfindungsstörung der Fall (dies ist die am häufigsten auftretende Hörstörung). Daher können Sprachtests im Störgeräusch wertvolle Informationen über das Hörvermögen einer Person liefern und benutzt werden, um eine Schallempfindungsschwerhörigkeit zu erkennen.

Beachten Sie, dass der Internet-Test Ihnen zwar wertvolle Informationen über Ihr Hörvermögen geben kann aber dennoch nicht so genau sein kann wie diagnostische Tests. Manchmal können solche Einflüsse wie Hintergrundgeräusche oder die von Ihnen verwendeten Geräte die Testergebnisse beeinflussen. Der Test deckt nicht alle Aspekte des Hörens ab und ersetzt keinesfalls eine medizinische Diagnose. Für eine weiterführende Untersuchung besuchen Sie bitte einen Arzt oder Hörgeräteakustiker.

Mögliche weitere Schritte werden auch im → HörRatgeber erläutert.

→ Zur Übersichtsseite.