Einer Schwerhörigkeit vorbeugen

Ohrstöpsel können dazu beitragen, eine Schädigung des Gehörs zu vermeidenEinige Ursachen von Schwerhörigkeit wie zum Beispiel altersbegleitende Schwerhörigkeit kann man nicht verhindern. Eine Art von Schwerhörigkeit, die man jdeoch verhindern kann, ist durch Lärm verursachte Schwerhörigkeit. Sie tritt auf, wenn die Ohren zu lange hohen Schallpegeln ausgesetzt werden. Es ist sehr wichtig, auf seine Ohren zu achten und sicherzustellen, dass sie in lärmenden Umgebungen geschützt sind. Das gilt sowohl für den Beruf als auch für die Freizeit!

Ohren sind sehr empfindlich und komplex. Das Innenohr enthält tausende winziger Zellen, die Schall verarbeiten und Informationen an das Gehirn senden. Hohe Schallpegel können einige dieser Zellen für immer beschädigen, so dass sie nicht mehr funktionieren. Wenn dies einmal geschieht, dann kann man es nicht rückgängig machen.

Schädigungen durch zu lauten Schall können auch zu Tinnitus führen. Mit Tinnitus bezeichnet man Geräusche, die einige Menschen in ihren Ohren oder im Kopf hören: Summen, Klingeln, Pfeifen, Zischen oder andere Geräusche.

Man kann auch sehr empfindlich für lauten Schall werden. Das kann sehr unangenehm sein.

Je lauter der Schall ist und je länger man ihm ausgesetzt ist, desto größer ist das Risiko, dass das Gehör in Mitleidenschaft gezogen wird. Wenn Sie sich in einer lärmenden Umgebung aufhalten müssen, dann sollten Sie immer ausreichenden Gehörschutz tragen (Ohrstöpsel oder Kapselgehörschutz) und versuchen, so schnell und so oft wie möglich dem Lärm zu entgehen.

Denken Sie auch daran, dass langes und lautes Musikhören ebenso die Ohren schädigen kann.

Wenn Sie Schwierigkeiten mit dem Gehör haben, dann sollten Sie so schnell wie möglich einen Arzt oder Hörgeräteakustiker aufsuchen.