Das vestibuläre System

Das Gleichgewichtsorgan, die Hörschnecke und ein CentstückDas vestibuläre System ist das Gleichgewichtsorgan. Wenn sich der Kopf bewegt, bewegt die Flüssigkeit im vestibulären System spezielle Zellen, ähnlich zu den Haarzellen der Cochlea. Diese Bewegung wird in elektrische Signale umgewandelt, ähnlich wie es bei der Cochlea mit Schall geschieht. Die elektrischen Signale werden im Gehirn verarbeitet und liefern Informationen darüber, wie sich der Kopf bewegt. Diese Informationen werden zusammen mit Seheindrücken und weiteren Sinnesinformationen benutzt, um das Gleichgewicht zu halten. Bei der Menièreschen Krankheit ist das vestibuläre System in Mitleidenschaft gezogen. Die Symptome dieser Krankheit sind unter anderem Schwindelgefühl, Ohrgeräusche und verschieden schwere Hörverluste.

Zurück zu → Funktionsweise der Ohren