Analog and digital

Hörgeräte verarbeiten die Schallinformationen entweder analog oder digital. Fast alle modernen Hörgeräte sind digital. Digitale Verarbeitung bedeutet, dass die Schallschwingungen zunächst in diskrete Zahlen umgewandelt werden, dann von einem Prozessor wie in einem Computer verrechnet werden und anschließend wieder in physikalische Schwingungen umgewandelt werden. Bei einer analogen Verarbeitung werden die Schallschwingungen in elektrische Schwingungen umgewandelt, die prinzipiell jeden kontinuierlichen Wert annehmen können. Diese elektrischen Signale werden im analogen Hörgerät verarbeitet und abschließend wieder in akustische Schwingungen am Ohr zurückgewandelt.