Die akustische Umgebung

Im Wohnzimmer sind viele akustisch weiche Oberflächen, die Nachhall unterdrückenNeben Ihrem individuellen Hörvermögen und der Leistung Ihrer Hörgeräte kann auch die Umgebung, in der Sie sich befinden, einen großen Einfluss darauf haben, wie gut Sie hören. In Räumen mit harten, festen Wänden ist das Hören besonders schwierig, weil der Schall von den Wänden reflektiert wird und Echos im Raum erzeugt (Nachhall). In Räumen mit vielen weichen Einrichtungsgegenständen, Teppichen und Vorhängen wird die Schallenergie gut gedämpft, wodurch der Schall weniger scharf klingt. Dies macht das Hören leichter.

In den folgenden Räumen wird Ihnen das Hören vermutlich am ehesten leicht fallen:

  • Wohn- oder Schlafzimmer zu Hause. Dort findet man viele Einrichtungsgegenstände mit weichen Oberflächen.
  • Bibliotheken sind von Natur aus ruhige Umgebungen, und die Bücherregale können Nachhall vermindern.
  • In vielen Büros gibt es Teppichboden und Trennwände mit weichen Oberflächen.

Beispiele für Räume, in denen das Hören schwieriger sein kann, sind:

  • Küchen. Hier gibt es viele harte Oberflächen wie zum Beispiel Fußbodenfliesen, Küchengeräte oder Arbeitsflächen. Es kann auch störende Umgebungsgeräusche von der Spülmaschine oder der Dunstabzugshaube geben.
  • Badezimmer. Ähnlich wie in Küchen ist auch ein Badezimmer meist voll mit harten Oberflächen.
  • Arbeitsräume und Garagen.
  • Restaurants, insbesondere wenn sie mit harten Wänden und Einrichtungsgegenständen gestaltet sind.

In der Küche sorgen viele harte Oberflächen für ungünstigen Nachhall

Einige Tipps zur Verbesserung der Situation

Möglicherweise können Sie die Akustik Ihrer Räume zu Hause verbessern. Falls Sie zum Beispiel das Hören in der Küche schwierig finden, weil es zu laut ist oder zu starker Nachhall auftritt, dann können Sie folgendes unternehmen:

  • Benutzen Sie eine Tischdecke oder Platzsets.
  • Legen Sie den Fußboden mit weichem Bodenbelag anstatt von Fliesen oder Parkett aus.
  • Bringen Sie bei beweglichen Möbeln wie Stühlen oder Tischen Gummi- oder Filzpolster an den Kontaktstellen mit dem Boden an.
  • Hängen Sie weiche Vorhänge oder Rollos auf (natürlich nur unter Berücksichtigung von Sicherheitsvorkehrungen, um Brandrisiken zu vermeiden).

Zurück zum Menü.